Willkommen


Aktuelles:

Christi Himmelfahrt – “Religion wird immer mehr zu einem Unwort”
Reimer Gronemeyer im Gespräch mit Christiane Florin, Deutschlandfunk

3. März 2016 um 19:20
Kulturzeit auf 3sat

Magazinfilm über
“Unsere Kinder”
Reimer Gronemeyer und Michaela Finks leidenschaftliche Gesellschaftskritik

Den Beitrag in der 3sat Mediathek anschauen!

 

NEU in 2/2016
Reimer Gronemeyer
Michaela Fink
Unsere Kinder: Was sie für die Zukunft wirklich stark macht.
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 240 Seiten,
ISBN: 978-3-579-08928-7
€ 19,99 [D]

Random House/ Gütersloher Verlagshaus. Erscheinungsdatum: 22. Februar 2016

Gutachten für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Kontext eines Programms zur Ernährungs-Diversifizierung in Malawi:

- „Mais und Mangelernährung in Malawi. Eine Studie zu den sozio-ökonomischen Ursachen einseitigen Nahrungsmittelanbaus in den Distrikten Dedza und Salima“, November 2015 (Malawi-D)
- „Maize and Malnutrition in Malawi. A study on the socio-economic causes of unbalanced food cropping in Dedza and Salima Districts”, November 2015 (Malawi-E)

Gronemeyer_Altwerden_U1NEU im Oktober 2014:
Reimer Gronemeyer
Alt werden ist das Schönste und Dümmste was
einem passieren kann
ISBN 978-3-89684-160-5 | Geb. mit Schutzumschlag | 216 Seiten | Euro 18,- (D)

Erschienen in der edition Körber-Stiftung
Bildschirmfoto 2015-09-24 um 10.02.46

Verena Rothe, Gabriele Kreutzner, Reimer Gronemeyer
Im Leben bleiben
Unterwegs zu Demenz-freundlichen Kommunen
September 2015, 288 Seiten, kart., 24,99 € (D) ISBN 978-3-8376-2996-5
E-Book: 21,99 € (D)
ISBN 978-3-8394-2996-9
www.transcript-verlag.de/ts2996/ts2996.php 

Gronemeyer_Heller_In Ruhe SterbenNEU in 2014:
Reimer Gronemeyer
Andreas Heller
In Ruhe sterben -
Was wir uns wünschen und was die moderne Medizin nicht leisten kann

Pattloch Verlag

Der medizinische Kampf gegen den Tod hat absurde Züge angenommen. Technik und Bürokratie haben sich in Kliniken und Hospizen breitgemacht; das “qualitätskontrollierte Sterben” wird zur Realität. Reimer Gronemeyer und Andreas Heller fordern angesichts dieser Fehlentwicklung eine Umkehr: Am Lebensende brauchen wir vor allem die freundschaftliche Sorge anderer, eine fürsorgliche Begleitung, in der die sterbenden Menschen der Maßstab allen Handelns sind.
Erschienen 2014
Hardcover mit Schutzumschlag 19,99
Bildschirmfoto 2015-01-13 um 10.41.33Neu 2015
Michaela Fink, Reimer Gronemeyer (Hg.)
Afrikanische Kindheiten